AUSZEIT

AUSZEIT

rachids_traum00

MARRAKESCH
DER BAHIA-PALAST

Er gilt als Marokkos schönster Palast. Sein einmaliges Interieur muss immer wieder Hollywood als Kulisse dienen. Wie viele Filme wurden hier schon gedreht? Lawrence von Arabien ist vielleicht der bekannteste. Wer sich jetzt fragt, warum man dafür nach Marrakesch in den Palast de Bahia kommen müsse und warum man solche Kulissen nicht einfach nachbauen könne, dem sei geantwortet: „Weil es nicht geht!” Die riesige und kunstvoll ausgestaltete Anlage ist weltweit schlicht einzigartig. Das mussten auch Hollywoods Filmproduzenten einsehen.

trennlinie

Text: Kasbah 

rachids_traum01

Der Bahia-Palast stammt aus dem 19. Jahrhundert. Die schöne Palastanlage, die sich über acht Hektar erstreckt, gleicht einem Gesamtkunstwerk. Sie befindet sich am Nordrand der Medina in der Mellah, dem jüdischen Viertel und gilt heute als Meilenstein der marokkanischen Architektur und als bedeutendes Monument für das kulturelle Erbe des Landes. Geplant war das so aber nicht. Der Palast wurde in zwei Phasen zwischen 1859 und 1873 erbaut. Auftrag- gebende Bauherren waren Si Moussa und Ahmed Ba, Vater und Sohn. Ob sie wussten, auf was sie sich eingelassen haben, als der Palast größer und größer wurde? Es ist nicht überliefert. Fest steht, dass beide ganz genau wussten, dass einem beim Hausbau besser nicht das Geld ausgehen sollte. Und das passierte auch nicht, denn beide waren keineswegs nur einfache Besserverdiener. Als Großwesire der Sultane gelangten sie zu enormem Reichtum. Wir wissen heute, dass ihre Investition in den Palast eine gute Anlage war, denn der Bahia-Palast gehört längst zum UNESCO Weltkulturerbe. Entscheidend für das Gelingen dieses einmaligen Bauvorhabens war aber vermutlich weniger der Verstand der beiden klu-gen Köpfe, sondern der Ehrgeiz. Vor allem Ahmed Ba versuchte immer wieder die ohnehin schon grandiosen Bauten seines Vaters zu übertreffen. Er ließ das Anwesen seines Vaters durch viele Wohnungen, Zimmer und Salons, eine Moschee, eine Koranschule, einen Harem, ein Hammam, Pferdeställe, einen großen Gemüsegarten, Olivenbäume, Palmen, Dattelpalmen, Orangen- und Zitronenbäume vergrößern. Dies gelang nur durch den Kauf vieler Nachbarhäuser. Die Palastanlage entstand auf diese Weise Stück für Stück. Nur die edelsten Materialien fanden Verwendung. Eines der schönsten Elemente des Bahia-Palastes ist der große, in Marmor gepflasterte Innenhof. Er wurde zwischen 1896 und 1897 gebaut, ist 30 mal 50 Meter groß und von Außengalerien mit andalusischen Elementen und Dächern aus grünen Keramikfliesen umgeben.

Die Materialien für die Dekoration des Bahia-Palastes stammen aus ganz Nordafrika. Der Marmor wurde aus Meknes mitgebracht und stammt ursprünglich wahrscheinlich aus Carrara (Italien). Das Zedernholz für die bemalten Decken in den Wohnungen des Palastes wurde im Mittleren Atlas bestellt, die glasierten Terrakotta-Fliesen kamen aus Tetouan. Handwerker aus ganz Nordafrika und Andalusien arbeiteten am Bau des Palastes. Der Bahia-Palast wurde auch im letzten Jahrhundert von der marokkanischen Regierung immer wieder renoviert. Heute dient er keineswegs nur Filmproduzenten. Vielmehr werden hier Staatsgäste und ausländische Würdenträger empfangen.

04

05

06

07

07

07

07

07


rachids_traum02

07

07

Rückblick Auszeit


AUSGABE NO.4

  • AUSZEIT auszeit-no4-01

    DIE SPINNEN, DIE RÖMER
    Vor über 2.000 Jahren verblüfften die Römer mit ihren Innovationen nicht nur einen gallischen Hinkelsteinproduzenten, der von ihren „irren“ Ideen gar nichts wissen wollte. Zu Unrecht…

    mehr...

AUSGABE NO.3

  • AUSZEIT menara-garten00

    „ICH BIN DANN MAL WEG!“
    Marrakesch hat seinen Gästen unglaublich viel zu bieten, fordert sie jedoch auch. Die geballte Exotik, die auf den Reisenden einwirkt will aber verarbeitet werden. Nach einer Tour durch die Medina ist eine kleine Flucht „nach draußen“ sicherlich sinnvoll…

    mehr...

AUSGABE NO.2

  • AUSZEIT IMG_4287rep07_02

    DIE KUNSTHOCHSCHULE
    Mitten im Stadtzentrum von Marrakesch befindet sich eine Oase der Ruhe, die prachtvoller nicht sein könnte – die Medersa Ben Youssef. Ihre detaillreiche, architektonische Ausarbeitung ist einzigartig…

    mehr...

AUSGABE NO.1

  • AUSZEIT IMG_2075rep05_10

    UND RAUS BIST DU
    Gerade draußen in den Souks noch lärmendes Gewusel und nun drinnen im Garten Majorelle absolute Stille. Statt lärmender Medina andächtige Konzentration auf die Schönheit der Natur…

    mehr...
CAMP
MADE IN MAROKKO

NEWS

no4Ad

FOLGEN SIE UNS!

no4Ad

no4Ad

no4Ad

no4Ad

BESTELLSERVICE

Erscheinungstermin der
KASBAH NO.7: Juli 2017


INFO MAROKKO

karte

Karte

Klima

Flugverbindungen

Veranstaltungen

Campingplätze

Steckbrief

Reisen im Land

Gut zu Wissen

Golfplätze