Aufbruch I Gesellschaft

Aufbruch I Gesellschaft

BESSERE LUFT DANK ABWRACKPRÄMIE
Marokko putzt sich raus

Sie gehören zum unverzichtbaren Teil des Stadt- und Fernverkehrs. Ganze Armadas von uralten Limousinen prägen den morbiden Charme marokkanischer Städte. Doch das Stadtbild wird sich schon bald stark verändern. Denn mit diesem sehr speziellen romantischen Flair aus der guten alten Zeit wird es bald vorbei sein – zum Glück.

trennlinie

Text: Sven Kämmerer 

rachids_traum01

Den Gare routière in Bab Doukkala haben wir gerade hinter uns gelassen. Abdu biegt jetzt mit seinem Taxi in die Route de Casablanca ein. Ich muss nach Sidi Ghanem ins Industrie-gebiet von Marrakesch. „Und?“, frage ich ihn. „Was wirst du jetzt machen?“ „Was meinst du?“, erwidert er. „Ich meine, willst du deinen Wagen nun behalten oder tat-sächlich abgeben?“ „Gute Frage“, antwortet Abdu und führt weiter aus: „Ich hab ihn halt schon sehr sehr lange, er ist mir ans Herz gewachsen. Und außerdem hat er gerade mal 700.000 Kilometer auf der Uhr, das ist gar nichts, der macht weit mehr als eine Million Kilometer.“ Abdu ist Taxiunternehmer und stolzer Besitzer eines sogenannten Grand Taxi. In Marokko unterscheidet man zwischen den kleinen (petits) und großen (grands) Taxis. Die kleinen Taxis fahren ausschließlich innerhalb der City; die großen dürfen auch jenseits der Stadtgrenze Personen transportieren. Sie gelten als sehr geräumig und äußerst komfortabel, besonders bei langen Überlandfahrten. Oft tummelt sich in den Grands Taxis ein halbes Dutzend Erwachsener, vier davon auf der Rückbank. Bei der Anschaffung eines Grand Taxis setzen alle marokkanischen Taxiunternehmer ausnahmslos auf ein ganz bestimmtes Fahrzeugmodell: den legendären W123, gebaut von einem Automobilkonzern aus Stuttgart. Im Grunde keine schlechte Wahl. Auch in Deutschland waren Fahrzeuge dieser Baureihe sehr beliebt – vor 40 Jahren! In Marokko führt der W123 ein beschäftigtes Leben nach dem Autotod. „Die sind unverwüstlich“, schwärmt Abdu und klopft aufs Lenkrad. „Keine Elektronik. Gebrauchte Ersatzteile kriegt man überall, jede Werkstatt kann diese Autos reparieren.“ Aber mit dem geliebten Kultfahrzeug soll bald Schluss sein. Dem Staat sind die betagten Taxis nämlich schon lange ein Dorn im Auge. Verständlich, denn diese Oldtimer sind echte Luftverpester. Hinzu kommt, dass sich Marokko einer ökologisch-nachhaltigen Entwicklung verschrieben hat und diese auch konsequent umsetzen will.

Im November dieses Jahres findet in Marrakesch die UNO-Weltklimakonferenz statt. Damit die betagten Fahrzeuge von den Straßen verschwinden, hat sich der Staat etwas einfallen lassen, um die Taxiunternehmer zu einem Tausch zu bewegen. Die Devise: alt gegen neu. Der Plan scheint aufzugehen. „Ich glaube, ich werde mir dieses Jahr einen Neuen kaufen“, sagt Abdu. „Wie jetzt?“, frage ich. „Du willst dich tatsächlich von ihm trennen? Nach all den Jahren?“ „Ja, der Staat hat uns Taxiunternehmern ein Angebot gemacht, das wir kaum aus-schlagen können.“ „Und wie sieht das aus?“, frage ich. „Wenn ich meinen Wagen ‚à la casse‘ – zum Schrottplatz – bringe, bekomme ich beim Kauf eines Neuwagens einen staatlichen Zuschuss von 8.000 Dirham.“ Und das sind immerhin 800 Euro. Der Restbetrag von etwa 20.000 Euro wird über eine Bank finanziert. Diese Chance werden sich die Taxiunternehmer nicht entgehen lassen, auch Abdu nicht. „Mein neues Taxi“, sagt Abdu, „wird natürlich nicht mehr so lange halten, das ist klar. Aber dafür wird es auch komfortabler sein und sieben Sitze wird der Wagen auch haben. Ich werde mir einen Van kaufen, es gibt ja genügend Modelle im Angebot.“ Abdu meint, dass er an jenem Tag, wenn er sein Fahrzeug zur Schrottpresse fährt, wohl einige Tränen verdrücken wird. Die dürften jedoch schnell getrocknet sein. Er wird sich schnell an sein neues Grand Taxi gewöhnen – so wie die Besucher an das neue Stadtbild von Marrakesch.

Rückblick: Gesellschaft


AUSGABE NO.4

AUSGABE NO.2

AUSGABE NO.3

AUSGABE NO.1

WIRTSCHAFT

NEWS

no4Ad

FOLGEN SIE UNS!

no4Ad

no4Ad

no4Ad

no4Ad

BESTELLSERVICE

Erscheinungstermin der
KASBAH NO.8: Januar 2018


INFO MAROKKO

karte

Karte

Klima

Flugverbindungen

Veranstaltungen

Campingplätze

Steckbrief

Reisen im Land

Gut zu Wissen

Golfplätze